Getrocknetes Brot für Hunde?

Ihr kennt das sicher von Pferden, denen gibt man getrocknetes Brot, sozusagen als Leckerli. Aber getrocknetes Brot für Hunde, das kennen sicher die wenigsten von euch.
Ich kannte das so auch nicht, bis ich einen Bericht darüber gelesen habe. 

Das ist doch kein altes Brot, das ist mega lecker

Ist getrocknetes Brot gesund?

Es schadet auf jeden Fall nicht und soll sogar besser sein, als Knochen knabbern.
Richtig gut ist es, wenn der Hund öfters zu Sodbrennen neigt, denn hartes Brot dämmt die Magensäure.
Ihr fragt euch sicherlich: “aber das ist doch Getreide?” und Getreide ist doch nicht gut für Hunde! Wie bei allem, was mit unseren Vierbeinern zu tun hat, gehen die meisten mit den Trends. Und der neueste Trend ist halt “getreidefreies Futter”. Das ist auch gut so, denn die Futtermittelhersteller füllen ihre Futterprodukte stumpf mit billigem Getreide, Mais und anderem Dreck einfach auf. Dann hast du mit viel Glück 5-10% Fleischanteil (und das auch nur von tierischen Nebenerzeugnissen) und ansonsten in der Hauptsache billiges Getreide.
So finde ich diesen Trend wirklich toll.

Wenn ich meinem Hund Getreide in Form von getrocknetem Brot gebe ist das eine völlig andere Hausnummer, vor allem weil sie als alleinige Nahrungsquelle Futter mit 90% Fleisch zu sich nehmen. Sofern dein Hund keine Getreideallergien hat kann er ab und an ein Scheibe getrocknetes Brot als Leckerli verbuchen.

Gibt es da noch mehr davon?

Sie sind ganz verrückt danach

Ich habe diese Art von Leckerli bei meinen drei Mäusen probiert. Und was soll ich sagen, sie lieben es. Ja sogar meine mega schleckige Amy ist ganz verrückt danach. Und es gibt eine nette Nebenwirkung bei ihr. Sie hatte seither kein einziges Mal mehr Sodbrennen und Sodbrennen ist normaler Weise ihr zweiter Vorname.

Seit einigen Wochen bekommen sie etwa alle zwei bis drei Tage jeder eine Scheibe, Auch alte harte Brötchen haben sie schon bekommen und ich kann nicht sehen, dass es irgendeine schädliche Wirkung hat.
Früher hat man Hunde mit Brot und anderen Abfällen gefüttert, ähnlich wie Hausschweine, und sie haben auch glücklich und gesund gelebt. Da hat man das Brot auch nicht vorher ausgehärtet, sie habe es einfach so bekommen. Aber der Mensch neigt schon ein wenig dazu alles zu modernisieren und Altes als  “ungesund” oder gar “schädlich” zu deklarieren.
Wenn dem so wäre, hätten die Hunde unserer Großeltern und Urgroßeltern kaum das erste Lebensjahr erreicht. Aber ich kann mich an den Hund meiner Urgroßmutter sehr genau erinnern und er wurde 17 Jahre alt (ein Chow Chow namens “Branie”).

Nich das mir das jemand wegnimmt

Fazit

Natürlich entscheidet das jeder selber, was die Fellnase bekommt und was nicht. Ich für meinen Teil möchte auch, dass meine Hunde gesundes und vor allem nahrhaftes Futter bekommen und dafür greife ich gerne auch tief in die Tasche. Dennoch habe ich auch kein Problem damit, ihnen hin und wieder eine getrocknete Brotscheibe zu geben. Sie lieben es, was will ich mehr.

Newsletter

2 Kommentare zu Getrocknetes Brot für Hunde?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*