• Hundepedia

    Diabetes mellitus beim Hund – wie erkennen, wie behandeln

    Auch Hunde sollen mal naschen dürfen: Doch aufgepasst! Zuviel des Guten kann schwerwiegende Folgen nach sich ziehen. Neben Übergewicht mit all seinen Konsequenzen wie Arthrosen und Herz-Kreislauf-Problemen können Tiere auch an Diabetes mellitus – landläufig „Zucker“ genannt – erkranken. Diabetes mellitus beim Hund – wie erkennen, wie behandeln? Schauen wir mal! Was bedeutet Diabetes? Bei einer Diabetes liegt eine Störung des Stoffwechsels – Kohlenhydrate, Proteine, Fett – vor. Diese entsteht durch einen absoluten oder relativen Insulinmangel. Bei einem Mangel an Insulin trifft der Körper quasi falsche Entscheidungen hinsichtlich der Verdauung und Nutzung von Nahrung. Ein wirksamer Verdauungsprozess ist von einer ausreichenden Menge an Insulin abhängig. Das Hormon Insulin wird in der Bauchspeicheldrüse…

  • Hunde Barfen
    Hundeernährung

    Barfen

    Jeder Hundebesitzer strebt nach der optimalen Ernährung für seinen Hund. Doch was ist die “optimale Ernährung”? Trockenfutter? Nassfutter? Oder das sogenannte Barfen? Was bedeutet Barfen? Barfen ist eine gesonderte Fütterungsform. Der Begriff “B.A.R.F.” steht für “bones and raw food” – zu deutsch “Knochen und rohes Futter”. Oder doch nicht? Ehrlich gesagt, wird über die korrekte Übersetzung aus dem Englischen herrscht große Uneinigkeit. Debbi Trip, aus den USA, war die erste, die den Begriff “Barf” in den Raum stellte. Für sie stellten die vier Buchstaben die Bedeutung “Born Again Raw Feeders”, zu deutsch “Wiedergeborene Rohfütterer” dar. Wenn die Engländer sich schon nicht über eine korrekte Übersetzung einig werden können, ist das…

  • Hundepedia

    Obstessig für Hunde – ernsthaft?

    Obstessig für Hunde – ernsthaft? Ja! Die Inhaltsstoffe unseres Hustensaftes für Hunde beginnen mit Obstessig. Warum ist das so, dass Obstessig der Hauptbestandteil des Hustensaftes ist? Ganz einfach, Obstessig hat eine sehr gesunde Wirkung auf das gesamte Immunsystem, nicht nur beim Menschen, auch bei unseren Hunden. Deswegen dreht sich mein heutiger Artikel um die Wirkung von Obstessig für Hunde. Altmodischer Apfelessig Schon seit Jahrhunderten wird Obstessig für die Gesundheit genutzt. Obstessig – mehr bekannt unter Apfelessig – ist ein wahrer Alleskönner. Er enthält viele Nährstoffe und eignet sich sehr gut als Nahrungsergänzungsmittel, auch bei unseren Hunden. Obstessig für Hunde unterstützt enorm die Gesundheit deines Hundes und kann sie gegebenenfalls auch verbessern. Das gilt…

  • Hundegesundheit

    Hund hustet – was tun?

    Meist fängt es ganz harmlos an – der Hund hustet plötzlich und unvermittelt los. Als Frauchen oder Herrchen schaut man dann schon etwas erschrocken aus der Wäsche. Die Ursachen können vielfältiger Natur sein. Ein gelegentlich auftretender Hustenreiz ist im Normalfall nicht weiter schlimm, es ist eine reine Schutzfunktion der Atemwege. Hustet dein Hund hingegen öfter oder erbricht er gar dabei, muss unbedingt ein Tierarzt zu Rate gezogen werden. Denn es könnte sich um einen Fremdkörper handeln, der sich in die Atemwege des Vierbeiners verirrt hat. Möglicherweise hat sich dein Hund aber auch erkältet. So geschehen bei unserem Hunde-Fuhrpark. Eine unserer drei Mädels zog sich eine schlimme Erkältung zu und wir…

  • Amy - spanische Zicke

    Amy-Hund frisst nicht

    Habt ihr auch einen Hund, der einfach nicht so richtig fressen will? Der sein Futter nur mit einem ratlosen Blick betrachtet? Dessen Zähne aber vollkommen in Ordnung sind, dessen Hals nicht schmerzt oder ihn sonst ein Unheil überkam? Ihr habt schon alle Futtersorten probiert? Hund frisst nicht, was tun? Amy-Hund frisst nicht Bekanntlich habe ich ja drei Hunde und während ich für zwei einen Anti-Schling-Napf verwenden muss, machte Amy Tag für Tag lange Zähne und schaute ihr Futter nur leicht angewidert an. Mit einer Engelsgeduld sprach ich ruhig und aufmunternd auf sie ein: „Friss fein, ja friss fein, Amy….“! Bei jedem Krümel, den sie fraß, ein dickes Lob. Meine Gedanken – nicht so gutmütig:…

  • Hundeernährung

    Der Hund schlingt beim Fressen?

    Hunde sind von Natur aus “Schlinger”! Soweit, so gut, aber…. Hunde werden oft mit Trockenfutter gefüttert und natürlich bekommen die meisten von ihnen auch Kaustangen oder Ähnliches. Schluckt er hier ganze Stücke, kann das durchaus gefährlich werden. Der Hund schlingt beim Fressen das Trockenfutter ohne es zu kauen hinunter, gesundheitliche Probleme können die Folge sein. Aber wie verhindere ich, dass mein Hund seine Nahrung einfach nur herunter schlingt?  Der Hund schlingt beim Fressen? Warum? Grundsätzlich liegt das Schlingen der Nahrung in der DNA des Hundes begraben, als natürliches Fressverhalten des Wolfes. Hat der Wolf Beute gemacht, so hat er keine Zeit langsam und bedächtig sein Futter zu vertilgen. Zum einen…

  • Hundegesundheit

    Hilfe – mein Hund hat trockene Haut und Schuppen

    Es ist gar nicht mal so selten, dass auch Hunde unter trockener Haut leiden. Wenn sich euer Hund öfter kratzt als es normal der Fall ist, hat das nicht immer was mit Parasiten zu tun. Trockene Haut und Schuppen kann diesen Juckreiz ebenso auslösen. Trockene Haut geht meist mit Schuppenbildung einher, sodass gut erkennbar ist, ob die Haut des Hundes zu trocken ist. Auch Ekzeme, Milben oder eine Allergie können Ursache für häufiges Kratzen sein. Hanföl für Hunde kann Abhilfe schaffen. Was tun, wenn der Hund unter trockener Haut und Schuppen leidet? Hier gilt: »Wehret den Anfängen«! Denn, desto früher das Übel erkannt und behandelt wird, umso größer ist die Chance, dass es…

  • Hundepedia

    Große Klappe – nix dahinter!

    Maira und Sasha, die beiden Schwestern, sind eher ängstliche und unsichere Hunde! Und damit das das niemand merkt, bellt Sasha zum Beispiel in jeder Situation, die ihr Unsicherheit oder Ängst einflößt. Vor allem die Begegnung mit anderen Hunden verursacht bei ihr Unruhe, sie weiß ja nicht wie der Andere drauf ist. Also wird erstmal kräftig gekläfft, vielleicht bekommt der Andere dann Angst und verzieht sich schnell. Das ist jedoch recht anstrengend und Gassi gehen macht so eher keinen Spaß. Ängstlicher Hund – unsicherer Hund Viele von euch, die einen Hund aus dem Tierschutz haben, kennen das: euer Freund ist entweder sehr unsicher oder gar ängstlich, manchmal sogar sehr ängstlich. Letzteres…

  • Hundegesundheit

    Plagegeister für Hund und Mensch – Zecken!

    Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Europa Apotheek. Es scheint jedes Jahr “besonders schlimm” zu sein, Zecken wie Sand am Meer……. In einigen Regionen Deutschlands kann man mit seinem Hund keine 50 Meter laufen, ohne dass sich diese Biester schon auf ihm – oder gar uns tummeln. Besonders in Baden Württemberg und Bayern haben die ekligen Biester Hochkonjunktur. Zecken – parasitäre Krankheitsüberträger Zecken sind Parasiten, die auf der ganzen Welt verbreitet sind. Sie ernähren sich vom Blut aller Wirbeltiere, also auch von unseren geliebten Vierbeinern. Die Zecke braucht das Blut für ihre Entwicklung aber auch für ihren Nachwuchs. Das schlimmste jedoch bei einem Zeckenstich ist die Übertragung von Krankheitserreger…