Eine Haftpflichtversicherung für den Hund

Viele Hundehalter führen sich nicht vor Augen, dass ihr kleiner Liebling aus irgendeinem Grund großen Schaden verursachen kann. Jeder achtet darauf, dass seiner Fellnase kein Unglück geschieht, doch auch Ihre Fellnase kann ein Unglück auslösen.

Hundehaftpflichtversicherung, ein MUSS für jeden Hundehalter

Wenn ihr einen Hundesportplatz besuchen möchtet, ist eine Haftpflichtversicherung eine der Voraussetzungen. Aber auch die Hundebesitzer, die keinen Hundeplatz besuchen, brauchen diese Versicherung. Warum?
Ihr Pfiffi darf nur im Wald und auf Feldwegen ohne Leine laufen? Ja, aber auch hier gibt es Unvorhersehbares zu berücksichtigen. Vielleicht hat der Hund eine Fährte erschnüffelt und sind seine Ohren auf »Durchzug« geschaltet. Vieles kann nun passieren. Der Hund läuft schnurstracks auf die nächste Straße und kann einen Unfall auslösen. Oder er bekommt das »gejagte« Tier zwischen die Zähne und verletzt oder tötet es gar. Für all diese Geschehnisse steht ihr als Hundehalter in der Verantwortung. Eventuell entstandene Schäden müssen von euch beglichen werden. Das kann teuer werden, vor allem, wenn sogar Personen zu Schaden kamen.

Ein Beispiel:

Ihr wisst, ich habe drei Hunde. Unsere Spanierin »Amy« wurde vor etwa eineinhalb Jahren, beim Spazieren gehen, von einem größeren Hund gebissen. Als wir sie aus den Fängen des Hundes befreit haben, rannte sie, so schnell sie ihre Füße tragen konnten, davon. In unmittelbarer Nähe gab es eine Hauptverkehrsstraße. Amy ist uns bis dato noch niemals weggelaufen, sie hat immer gehört, wenn wir sie gerufen haben. Dieses Mal nicht! Wir suchten sie stundenlang überall und konnten sie nicht finden. Dann rief ich umliegende Tierheime und die Polizei an, um ihren Verlust zu melden, falls jemand sie aufgreift. Kurz darauf rief die Polizei bei mir an. Man teilte mir mit, dass seit ein paar Stunden ein Hund auf der Wache wäre, der meiner Beschreibung entspräche. Sie wurde auf einer Tankstelle von einem Streifenwagen aufgegriffen. Wir bekamen sie unversehrt wieder. Doch was hätte alles passieren können. Ich will mir das gar nicht ausmalen. Aber dank meiner Hundehaftpflicht stand ich wenigstens auf der sicheren Seite, wenn etwas passiert wäre.

Ein Hase genügt, um sie in Bewegung zu setzen
Ein Hase genügt, um sie in Bewegung zu setzen

Der Extremfall

Der Verlust eines Hundes im Extremfall wäre Tragödie genug für. Der finanzielle Schaden läge zudem auf euren Schultern. Eine Vorstellung, die ihr sicher nicht auch noch braucht. Wenn ihr für euren Hund noch keine Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben, solltet ihr diese Entscheidung schnell überdenken. Hundehaftpflichtversicherungen kosten wirklich nicht die Welt, das sollte für jeden Hundehalter machbar sein.
Dennoch wünsche ich euch und Ihrem Vierbeiner, dass ihr nie in eine Situation geratet, die alles durcheinanderbringt.

Newsletter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*