Hundebademantel?

Ein Bademantel für Hunde? Ist das nicht gesponnen? Naja, es kommt drauf an wie oft ein Hund gebadet werden muss, weil er draußen zum Schweinchen mutiert. So wie unsere Sasha, die um keine Pfütze einen Bogen machen kann und jedes Schlammloch im Sturm erobern muss. Damit sieht sie bei Schmuddelwetter aus wie ein Schwein und somit darf sie nicht aufs Sofa. Ein Dilemma.

Sasha ist ein Schwein.

Hundebademantel

Du hast einen Hund, der sich bei (fast) jedem Spaziergang mit Schlamm besudeln muss und sich anschließend im Dreck paniert? Willkommen im Club – auch wir haben mit Sashi-Spatz solch ein Exemplar. Das heißt, sie benötigt öfter mal eine Dusche.

Aber – eigentlich mag ich es gar nicht, einen Hund zu oft zu waschen, auch wenn wir ihn mit Babyshampoo oder selbst gemachten Naturkosmetischen Mittelchen säubern. Schließlich soll die Fettschicht erhalten bleiben, samt dem natürlichen Säureschutzmantel. Aber ein dreckverschmeirter Hund kommt mir auf keinen Fall aufs Sofa. Sind nur die Füße schlammüberzogen, werden auch nur die abgewachsen, klar. Aber hin und wieder wälzt sich die junge – nicht so ganz feine – Hundedame im Schlamm, da bleibt ihr eine Dusche nicht erspart. Dummerweise trocknet ihr Fell ewig nicht, also habe ich mich mal umgeschaut und bin auf den “Hundebademantel” gestoßen.

Manche Hunde brauchen eine gefühlte Ewigkeit, bis sie gänzlich trocken sind. Gerade in den Wintermonaten ist das nicht von Vorteil, denn bis zum nächsten Spaziergang sollte sie auf jeden Fall trocken sein. Ich möchte keinesfalls bei kalten Temperaturen mit einem nassen Hund rausgehen. Kürzlich kamen wir in einen heftigen Regenschauer. Bis wir zuhause waren, waren wir alle klatschnass. Zuerst habe ich die Hunde trockengerubbelt, dennoch dauerte es ewig, bis sie trocken waren.

Also habe ich nach Alternativen gesucht, um unsere ständig besudelte Sasha schnell zu trocknen, wenn sie denn schon wieder unter die Dusche gesteckt wurde. Oder eben nach Möglichkeiten, die Hunde schnell trocken zu bekommen, ohne ihnen mit dem Fön Angst zu machen. Denn vor dem Fön hat gerade Sasha panische Angst, der scheidet also aus. Zufällig stieß ich auf eine Seite, die Hundebademäntel anbietet: Siccaro  Klar,  mein erster Gedanke war: “Was ist denn das, ein Bademantel für Hunde?” Ich habe mich dennoch damit beschäftigt und überlege jetzt tatsächlich, solch ein Teil zu kaufen.

Gefällt ihr nicht.

Vorteile eines Hundebademantels

Der Hundebademantel ist quasi Trockenmantel. Er saugt die Feuchtigkeit im Handumdrehen aus dem Fell des Hundes. Innerhalb von fünfzehn Minuten sollte der  Hund schon fast wieder trocken sein. Zudem wirkt er antibakteriell lässt den Hund weniger stark riechend zurück, so die Aussage des Herstellers.

Es gibt einen Hundebademantel, der sogar von Tierärzten und Züchtern empfohlen wird. Letztendlich hat mich auch die Tatsache überzeugt, dass der Hundebademantel aus natürlicher Bambusfaser gefertigt wird und somit auch anti-allergen ist. So ist er auch für unsere Amy geeignet, die ja bekanntermaßen an einer Hausstaubmilben-Allergie leidet.
Der Hundebademantel ist Waschmaschinen- und Trockner geeignet. Ein weiteres Plus. Mal schauen, ob ich mich dazu durchringen kann, meinen Hunden einen “Bademantel” zu kaufen – Vorteile hat er, keine Frage.

Newsletter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*