Unser Freund Bernhard

Unser Hundefreund
Unser Hundefreund

Unser Freund Bernhard! Wer ist denn Bernhard? Und was haben wir mit ihm zu tun? Bernhard ist ein waschechter Golden Retriever Junge. Sein vollständiger Name lautet Bernhard vom Wassermühlenhof und….. er ist unser Freund!
Aber nur selten ruft ihn jemand mit Bernhard. Liebevoll wird er allgemein “Bernie” gerufen.

Unser Freund Bernhard
Baby-Bernie, zum knutschen

Bernie’s History

Am 21.06.2018 erblickte Bernie das Licht der Welt. Als Sohn und Bruder wuchs Bernie liebevoll betreut heran. Seine Züchter waren (und sind) sehr kompetent in der Herangehensweise der Aufzucht von Welpen. So wurde Bernie schon mit vielen Dingen konfrontiert mit denen er es in seinem Leben zu tun haben würde. Sogar schwimmen hat er schon als Baby gelernt.

Im Alter von 12 Wochen verließ unser Freund Bernhard seine Kinderstube und zog bei Petra und Thomas ein. Petra und Thomas sind begeisterte Goldie-Fans uns hatten erst vor kurzem den schweren Verlust ihres Robby’s zu beklagen. Natürlich war auch Robby ein Goldie und was für ein Prachtkerl.

Unser Freund Bernie
Robby war ein toller Hund

Petra litt schwer unter Robby’s Verlust, so entschied sich Thomas ihr wieder Lebensfreude einzuhauchen indem er ihr Bernie zu Füßen legte. Und es funktionierte! Petra nahm sich voller Liebe des kleinen Kerls an und nahm wieder am Leben auf der Hundewiese teil.


DAS Buch für jeden Hundebesitzer: DAS Buch für jeden Hundebesitzer:
Jetzt mein Buch anschauen: “Vorne rein, hinten raus”. Darin erfährst du alles, aber wirklich auch alles über die Verdauung deines Hundes. Als Print, als Kindle oder natürlich als PDF 🙂 Sodbrennen? Durchfall? Erbrechen? Welche Pflanzen helfen? Wie oft muss mein Hund Häufchen machen? Und so weiter und so fort….


 

Doch schon schnell bemerkten die beiden, dass etwas mit Bernie nicht stimmte. Er vertrug sein Futter nicht. Auch ein Austausch des Futters brachte keine Verbesserung. Bernie ging es Hundeelend. Immer wieder musste er spucken nach dem Fressen und auch sein Stuhlgang ließ nix Gutes ahnen. Unzählige Tierarzt-Besuche und Tierklinik-Aufenthalte brachten keine Besserung und Bernie magerte immer mehr ab. Unser Freund Bernhard hat eine Unmenge an Allergien und Futterunverträglichkeiten, es war eine Qual für den armen Hund. Er konnte einfach nichts bei sich behalten und die Ärzte waren so langsam ratlos.

Unser Freund Bernhard
Is mir doch egal ob’s dunkel wird

Eine Ausschlussdiät brachte dann endlich den ersten ersehnten Erfolg. Nur einmal noch gab es einen Rückfall und unser Freund Bernhard musste wieder eine Nacht in die Klinik. Ab da ging es endlich aufwärts. Ja, Bernie durfte nur noch eine Futtersorte zu sich nehmen (analgetisches Futter), aber er behielt es bei sich und nahm endlich zu.

Doch leider hat auch dieses Futter scheinbar seine Tücken. Bernie juckt das Fell! Er muss sich ständig kratzen und beißen und die Ärzte vermuten nun eine Allergie auf dieses Futter.
Jetzt bekommt er Insektenfutter und hat schon am 30.04. einen Termin in der Tierklinik in Wiesbaden, wo ein ausgiebiger Allergie-Test ansteht. Na wenigstens verträgt er bislang auch das Insektenfutter.
Ich werde hier berichten, was der Test ergaben hat.

Unser Freund Bernhard
Armer kranker Bernie

Der Golden Retriever

Der Goldie erfreut sich größter Beliebtheit in Deutschland. Sein freundlicher, liebenswerter und zugänglicher Charakter sind wohl ursächlich für seine Popularität.
Irgendwas zwischen 1868 und 1890 wurde er in England von einem Lord Tweedmouth aus gelben Retriever und dem damaligen Tweed Water Spaniel erstmals gezüchtet.
Später kreuzte er weitere Retriever, Spaniel sowie irischen Setter und Bluthund mit ein.

Er begehrte einen Jagdhund, der über einen ausgezeichneten Geruchssinn verfügte und sich zum apportieren von Federwild in Wasser und an Land eignete.

Der British Kennel Club erkannte den Golden Retriever 1913 als eigenständige Rasse an. Die Engländer und die Amerikaner verliebten sich sehr schnell in den Goldie, in Deutschland nahm er erst in den 1980ern an Popularität zu.

Geeignet ist der Goldie für fast alle Hundemenschen. Ob mit oder ohne Familie, der Goldie passt sich allem und jedem an. Er kennt werde Scheu oder Nervosität noch Aggressionen. Der Goldie ist meist die Ruhe selbst, den Umweltreize jeglicher Art kaum aus selbiger bringen können.

Da er auch Fremden gegenüber ein freundliches Kerlchen ist, eignet er sich nicht wirklich als Wachhund. Was nicht heißt, dass “seine” Menschen nicht verteidigen würde.
Der Goldie ist ein bewegungsfreudiger Hund, der mit seinem “Rudel” gerne unterwegs ist und immer und überall dabei sein möchte.

Doch auch ein Goldie sollte natürlich gut erzogen sein. Bei dieser Rasse ist das jedoch wenig problematisch, denn er möchte unter allen Umständen seinen Menschen gefallen.
Er ist zudem ein robuster, ausdauernder und wetterfester Begleiter.

Unser Freund Bernhard
Ein kräftiger und gesunder Naturbusche

Unser Freund Bernhard

Der Bernie…. er ist ein Kasper, ein durchgeknallter Balljunkie, eine Wasserratte, ein Mäusefänger und ein begeisterter Stöckchenknabberer. Bernie hat die Nase immer am Boden und… er findet auch immer etwas. Kaum ein Moment in dem er nix im Maul hängen hat.

Er kann stundenlang völlig versunken und von seiner Umwelt losgelöst an einem Mäuseloch herumbuddeln. Bisweilen verschwindet der halbe Körper in den tiefen Löchern und manchmal….. ja manchmal erwischt er tatsächlich eine Maus oder gar eine Ratte, sehr zum Leidwesen von seinem Frauchen, die das eher nicht so toll findet.

Letzte Aktualisierung am 5.12.2020 um 05:02 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Von überall her schleppt er Stöckchen und Knüppel an, die er dann genüsslich zerkaut und zerknabbert. Ball spielen findet er großartig, nicht zuletzt weil er bei Abgabe des Ball’s ein Leckerli zur Belohnung bekommt.

Bernie spielt mit jedem Hund, der Lust hat mit ihm zu spielen. Dabei spielt die Größe des Spielpartners keine Rolle für ihn. Mit den Großen balgt er sich ordentlich, mit den Kleinen geht er vorsichtig um und gibt ihnen die Chance zu “gewinnen”.

Unser Freund Bernhard
Natürlich bin ich der Weihnachtsmann

Unsere Sasha hat lange Zeit Angst vor ihm gehabt, nur weil er groß ist. Sasha ist ein totaler Angsthund, leider. Doch nach und nach hat sie ganz langsam ihre Angst vor ihm abgelegt. Heute fordert sie ihn sogar ab und an zum Spiel heraus. Vor allem wenn wir im Wald sind flitzt sie mit ihm herum was das Zeug hält. Auch Sasha blieb sein gutmütiger Charakter wohl nicht verborgen.

Bei aller Verrücktheit ist unser Freund Bernhard aber auch eine totale Schmusebacke. Manchmal, wenn er ein wenig müde wird auf der Wiese oder im Wald kommt er und lässt sich ausgiebig durchkraulen und seinen Bollerkopp mit Streicheleinheiten verwöhnen.

Bernhard ist unser Freund und wir alle, die wir nahezu täglich auf der Hundewiese sind, lieben diesen liebevollen Chaoten.

Carola
Letzte Artikel von Carola (Alle anzeigen)

Über Carola 77 Artikel
Carola war über viele Jahre Inhaberin einer Hundeschule und konnte ihr breit gefächertes Wissen an Frauchen und Herrchen bringen. Auch sie wird ihren ausgezeichneten Bildungsstand bezüglich der Psyche der Hunde erweitern, indem sie sich in Kürze zur Verhaltenstherapeutin für Hunde weiterbildet. Sie ist Verfasserin der meisten Artikel, die sich mit der Erziehung oder der Psyche des Hundes befassen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*