Interview mit Ivan Jimenez alias Viktor Larkhill

Es hat jetzt doch etwas länger gedauert, euch das Interview mit Viktor/Ivan zukommen zu lassen. Ich bitte um Entschuldigung.
Das Interview hat Ivan direkt beantwortet und es wurde von Debbi Hicks, einer Mitarbeiterin für Let’s Adopt Deutschland, ins Deutsche übersetzt.

Mir gefallen die Antworten und ich glaube felsenfest, dass auch jedes Wort genau so gemeint ist wie er es sagt. Wir hatten zwischenzeitlich mit zwei Menschen Kontakt, die Ivan persönlich kennen und sie waren voll des Lobes zu seiner Person und zu seiner Arbeit. Ich glaube tatsächlich, dass diese ganzen Hasskommentare zu ihm und seiner Arbeit purer Neid sind.

Zudem wissen wir alle, dass es zu jeder öffentlichen Person große Diskussionen fürs Negative und Positive gibt. Ja – er polarisiert, warum auch nicht, wer ihn nicht mag, soll doch einfach auf andere FB-Seiten gehen. Niemand wird gezwungen seine Seite zu besuchen. Nach wie vor, finde ich seine Arbeit großartig und sein Engagement bewundernswert.
Und wer anderer Meinung ist sollte doch einfach seinen Namen schnell vergessen und sich um andere Themen bemühen.  

 

Danke für eure Hilfe und eure Liebe
Danke für eure Hilfe und eure Liebe
Danke für eure Hilfe und eure Liebe
Danke für eure Hilfe und eure Liebe

 

 

 

 

 

 

 

Doch jetzt zum Interview: 

  • Was oder wer ist die Organisation „Lets Adopt International“ und wo hat sie ihren Sitz?

Let´s Adopt International ist eine Stiftung die sich auf die Rettung von Tieren mit extremen medizinischen Problemen spezialisiert hat. Wir retten Tiere, die sich außerhalb der Reichweite der Möglichkeiten von anderen Organisationen befinden und eingeschläfert werden sollen.

  • Wie kam es zur Gründung der Organisation „Lets Adopt Deutschland“ und wie steht diese zu Lets Adopt International?

Vor 12 Jahren begannen wir Tiere in der Türkei zu retten. Zu der Zeit waren Adoptionen in Deutschland für uns extrem wichtig. So begann alles und vor ca. 8 Jahren wurde Let´s Adopt Deutschland ins Leben gerufen, Schritt für Schritt wuchs es zu dem heran, was es heute ist. Let´s Adopt Deutschland ist eine Unterstützergruppe für Let´s Adopt International.

  • Aus der Beschreibung auf Ihrer Facebook geht nicht deutlich hervor, ob es sich um 2 Vereine handelt oder um einen Verein der lediglich eine deutsche Facebook-Seite betreibt. Können Sie das den Lesern bitte erklären?

Let´s Adopt International ist der eingetragene Name des Vereins. Let´s Adopt Deutschland ist lediglich die deutsche Facebook-Seite. Unsere Hauptaufgabe besteht darin, Let´s Adopt! International durch Bekanntmachung der Tiere in Not, die in Kliniken (hauptsächlich in Spanien), behandelt werden, zu unterstützen. Diese Information befindet sich auf unserer Facebook Seite unter dem Punkt Info.

  • Warum gibt es auf der Website von „Lets Adopt Deutschland“ weder ein Impressum noch Kontaktformular oder E-Mailadresse?

Wir haben keine Website, sondern einen Blog, wo wir unsere Fälle vorstellen und spezielle Informationen zu den Tieren und den Umständen der Rettung bekannt geben. Insofern ist rechtlich ein Impressum in Verbindung mit dem Blog nicht erforderlich. Für die Facebook Seite befindet sich das dort erforderliche Impressum, in dem man auch die E-Mail-Adresse (v.larkhill@gmail.com) findet.

  • Gehört die Klinik in Valencia Lets Adopt und stehen die dortigen Mitarbeiter unter Vertrag von Lets Adopt?

Nein. Die Klinik in Valencia ist die größte und fortschrittlichste Klinik in Spanien, in der mehr als 60 Tierärzte beschäftigt sind. Diese Klinik ist ein Referenz Center für andere Tierärzte in Spanien. Es ist die beste Klinik des Landes und wir sind einfach nur Kunde, um es genau zu sagen, der größte Kunde, aber eben nur ein normaler Kunde.

  • Wie werden die Mitarbeiter und die Klinik finanziert?

Die Mitarbeiter der Klinik bekommen ganz normal einen Lohn von der Klinik. Es wird wie jede andere Firma finanziert. Wir sind nur ein Kunde der Klinik.

  • Wo auf der Welt gibt es noch Kliniken von Lets Adopt? Auf der Facebook-Seite ist unter Info die Rede von mehreren Kliniken

Wir haben keine eigene Tierklinik und beschäftigen auch keine eigenen Tierärzte. Die meisten unserer Fälle lassen wir im Hospital Valencia Sur behandeln, arbeiten aber auch mit anderen Kliniken zusammen. Z.B. auch mit Tier-Verhaltensspezialisten, was gerade auch für die Adoptionen wichtig ist.

  • Wer ist Ivan Jimenez und warum nennt er sich Viktor Larkhill und macht so ein Geheimnis zu seiner Person?

Ich denke nicht, dass ich aus meiner Person ein Geheimnis mache. Siehe:
https://de.letsadoptinternational.com/wer-ist-viktor-larkhill/

  • Wie kam es zur Gründung von Lets Adopt?

Wir begannen in der Türkei vor ca. 12 Jahren und wir wurden vor 8 Jahren als Organisation registriert. Im April 2015 wurde Let´s Adopt International gegründet und in Amsterdam registriert. Wir haben nicht aufgehört zu wachsen seit dem Beginn von Let´s Adopt.

  • Warum ist Lets Adopt in Spanien angesiedelt?

Ich habe meinen Lebensmittelpunkt in Spanien. Somit ist es auch naheliegend, dass Let`s Adopt überwiegend in Spanien tätig ist.

Fragen zum Ablauf der Tierrettung bei Lets Adopt:

  • Wie erfahren Sie von den Tieren?

Das ist sehr unterschiedlich, z.B. durch Anrufe, über Email, Messenger usw. Täglich erreichen uns Anfragen von Privatpersonen und seit einiger Zeit auch von der Polizei in Valencia.

  • Wie wird entschieden ob und welchem Tier geholfen wird?

Wir glauben, dass die Tiere die am meisten in Not sind, die sind die am meisten Hilfe benötigen.

  • Wer entscheidet das und auf welcher Basis?

Wir nehmen die Fälle wo Tiere am dringendsten Hilfe benötigen, wo Hilfe abgelehnt wurde, wo keine Hoffnung besteht, wo kein Geld vorhanden ist sowie die Tiere, die von Privatpersonen gefunden werden. Wir nehmen die schwierigsten Fälle. Die Entscheidung treffe ich und ich trage die Verantwortung für die Behandlung.

  • Wie werden die Tiere während ihres Aufenthaltes in der Klinik betreut?
    (Ist immer jemand vor Ort, wenn Sie besonders schwere Fälle haben?)

Die Klinik ist 24 Stunden besetzt und die Tiere bekommen eine rund um die Uhr Betreuung. Bei ganz schweren Fällen ist ein Tierarzt durchgehend bei dem Tier.

  • Wie und unter welchen Kriterien werden Adoptanten gesucht?

    Bei der Auswahl der Adoptionsfamilien steht an erster Stelle, dass für das jeweilige Tier, entsprechend der individuellen Bedürfnisse, die optimale Betreuung und Versorgung gewährleistet ist. In diesem Zusammenhang ist es uns wichtig, im Vorfeld möglichst viel von den Bewerbern bzw. Familien zu erfahren und uns auch über Fotos einen Eindruck verschaffen zu können.
  • Was geschieht mit den Tieren, die nicht gleich bzw. gar nicht vermittelt werden können?

Die Tiere kommen in Valencia auf Pflegestellen oder in eines unserer zwei gemieteten Häuser (white house und pink house), wo sie rund um die Uhr von Tierpflegerinnen betreut werden und auch die nötige Rehabilitation erhalten. Tiere die aufgrund verschiedener Umstände nicht vermittelbar sind, bleiben dauerhaft in eines dieser Häuser oder auf einer Dauerpflegestelle in Valencia.

  • Darf man die Tiere in der Klinik besuchen?
    (Welche Voraussetzungen bedarf dies?)

Die Tiere können gerne besucht werden. Allerdings mussten wir Besuche einschränken, da es sich um eine öffentliche Klinik handelt und der Klinikalltag davon nicht beeinträchtigt werden darf. Sowohl für den Besuch eines der Tiere oder einer Besichtigung der Klinik ist eine vorherige Terminabsprache erforderlich..

  • Bekommt man eine Spendenquittung?

Ab 200€ stellen wir auf Anfrage gerne eine Spendenbestätigung aus. Für alle Beträge darunter reichen als Nachweis der Einzahlungs- oder Überweisungsbeleg aus.

  • Vielleicht noch ein paar Worte, wie Sie sich erklären, dass es überhaupt so viele Hasser zu Ihrem Verein gibt.
  • (Fakt ist, dass Sie mit Hilfe Ihres Teams, eine hervorragende Arbeit an den Tieren leisten. Das ist unbestritten und die paar Hansel, die da immer wieder nach Euthanasie schreien, kann man ignorieren bzw. werden von den Followern eh auseinandergenommen. Aber was treibt die Hasser an?)

Es gibt so viele Hasser, weil unsere Arbeit sehr viel Neid hervorruft und weil Menschen nicht verstehen können oder wollen, wie unsere Arbeit funktioniert. Wenn jemand prinzipiell die Einstellung hat, dass ein schwer verletztes oder erkranktes Tier eingeschläfert werden muss, dann wird er unsere Arbeit nicht mögen, geschweige denn respektieren! Warum? Weil es den meisten Menschen schwerfällt, von ihren Prinzipien oder ihrer Meinung abzuweichen! Es gibt leider auch Menschen, die nicht wissen was sie mit ihrem Leben sinnvolles anfangen können. Sie haben Langeweile und viel zu viel Zeit! Anstatt was gutes und sinnvolles zu tun, um die Welt ein Stück besser zu machen, verbringen sie lieber ihre Zeit im Internet , um gezielt nach Ärger zu suchen und diesen weiter zu verbreiten. Die Mühe, sich vorher zu informieren und sich mit der Sache auseinander zu setzen, machen sie in der Regel nicht! Sie nennen sich Haters, Trolls, Hasser usw. Jeder der was Gutes bzw. was Positives im Internet zeigt, wird Hasser haben. Es gehört heutzutage einfach dazu, dass jede Organisation, jede Gemeinschaft ihre Hasser hat. Es ist mehr eine gesellschaftliche Reflektion solcher Menschen im Internet, als ein gezielt gerichteter faktischer Angriff gegen unsere Organisation.

Übersetzt von Debbie Hicks

Danke für eure Hilfe und eure Liebe
Danke für eure Hilfe und eure Liebe
Danke für eure Hilfe und eure Liebe
Danke für eure Hilfe und eure Liebe

 

 

 

 

 

 

 

Die Bilder sind von Let’s Adopt, wir durften sie freundlicher Weise benutzen. Jedes einzelne dieser Tiere, hier nur einige stellvertretend für alle, hängt an seinem Leben, egal wie besch….en es bis jetzt war. Sie sind dankbar für die medizinische Hilfe und den Start in ein neues Leben.

Auch möchten wir uns für die sehr entspannte und freundliche Mitarbeit von Ivan und Debbie herzlich bedanken, die diesen Artikel erst möglich gemacht haben.
Wir hoffen noch viel von eurer Arbeit zu sehen und, egal was andere sagen, macht einfach genauso weiter.

Newsletter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*