Das Buch für jeden Hundebesitzer

  • gedruckte Ausgabe
  • Tierärztlich geprüfter Ratgeber zur Thematik der Verdauung des Hundes
  • Sichere Zahlung
  • SSL-Verschlüsselte Verbindung
  • geballtes Wissen über die Verdauung des Hundes, in verständlicher Sprache verfasst.
  • ein ausführlicher Blick in die Vorgänge der Verdauung von A wie After bis Z wie Zähne
  • Verdauungskrankheiten, das ganze “Paket” rund um die komplexen Vorgänge der Hundeverdauung.
  • Mit einem fundierten Kapitel über Heilpflanzen, inklusive Rezepten bei Durchfall, Erbrechen, ect.
  • Plus einer Anleitung für eine vierwöchige Darmsanierungskur


Die Verdauung des Hundes

In diesem Ratgeber erfährst du alles über die Verdauung des Hundes. Wir beginnen mit einem Einblick in die Anatomie und kümmern uns dann um die häufigsten Erkrankungen bezüglich der Verdauung. Was tun bei Sodbrennen? Was, wenn die Fellnase dauernd erbricht? Wie lässt sich eine Analdrüsenentzündung erkennen & behandeln? Wann solltest du zum Tierarzt und wann kannst du in Eigenregie agieren?

Autorin & tierärztliche Expertise

Das Buch wurde von Martina Pfannschmidt verfasst und von der Tierärztin Dr. med. vet Tina Hölscher auf medizinische Korrektheit überprüft.

Bei uns kaufst du geballtes Wissen und keinen “Nullachtfuffzehn-Ratgeber”. In dem Buch steckt sehr viel Liebe, Wissen, Herzblut und Leidenschaft – und von allem eine ganze Menge!

Vorne rein, hinten raus – das war´s. Die Verdauung des Hundes ist beschrieben. Futter aufnehmen, ein paar Stoffwechselaktivitäten, dann ab zur Gassirunde und das mehr oder weniger teure Futter flutscht hinten raus. So einfach ist es? Nein. So einfach ist es nicht. Nicht immer. In diesem Ratgeber erfährst du eine ganze Menge über die Verdauung deines Hundes. Wir schauen einige Krankheitsbilder genauer an, wir checken so manches Kraut. Denn bekanntlich ist gegen so manches Zipperlein ein Kraut gewachsen.

Interessanterweise gibt es zwar zahlreiche Ratgeber über die Gesundheit des Hundes, doch kaum eines konzentriert sich auf einen Aspekt. Das wollen wir ändern! Wir wollen dir einen soliden Begleiter zum Nachschlagen an die Hand geben. Verdauungsprobleme kommen häufig vor und zeigen gerne unspezifische Symptome.

Das Buch ersetzt keinesfalls einen Tierarzt! Es soll dir einfach helfen, ein gesundes und solides Wissen rund um die Verdauung deines Hundes zu erhalten.

Für uns wäre es undenkbar gewesen, ein solch sensibles Thema wie die Gesundheit des Hundes ohne das Feedback eines studierten Tierarztes zu veröffentlichen. Deswegen sind wir sehr stolz darauf, dass wir Dr. med. vet. Tina Hölscher zur Prüfung der Inhalte hinzuziehen konnten.

Du hast Fragen? Du hast Wünsche? Ideen? Kritik? Dann gerne her damit: Schreib mir an martina@hundepfote.org – ich freue mich!

Inhaltsverzeichnis

Das erste Kapitel beschäftigt sich mit den Organen, die an der Verdauung beteiligt sind. Wir schauen ins Hundemaul, wir verfolgen das Futter die Speiseröhre bis in den Magen hinab. Dann kommen die verschiedenen Darmabschnitte bis hin zur Ausscheidung. Wie viele Häufchen machen ist normal? Dieser Frage gehen wir natürlich auch nach 🙂                  

In Kapitel 2 beschäftigen wir uns mit den häufigsten Beschwerden bezüglich der Verdauung. Sodbrennen, Gastritis, Durchfall, Erbrechen, Erbrechen von Blut, Blähungen, Verstopfung – um einige Beispiele zu nennen. 🐕

Kapitel 3 steht ganz im Zeichen der Natur. Die Phytotherapie (Kunde der Heilpflanzen auf wissenschaftlicher Basis) lässt sich auch für unsere Fellnasen einsetzen. Als unterstützende Maßnahme oder präventiv. Viele Verdauungsbeschwerden leichterer Art lassen sich mit dem Wissen über Pflanzen, Kräuter & Co. vermeiden. 🌼

Kapitel 4 beschreibt die deutlichen Unterschiede zwischen der Phytotherapie und der Homöopathie – denn das sind zwei völlig verschiedene Varianten. 

Kapitel 5 beschäftigt sich mit einigen natürlichen Pflanzen, Kräutern und Substanzen – allesamt hilfreich bei und für Verdauungsbeschwerden beim Hund.

Kapitel 6 nimmt eine Baumart genau unter die Lupe. Dabei spielt die innere Rinde die Hauptrolle. In getrockneter und pulverisierter Form entfaltet sie in Verbindung mit Wasser eine ausgezeichnete Wirkung, insbesondere bei Sodbrennen und Magenübersäuerung. 

In Kapitel 7 findest du einen Plan für eine vierwöchige Darmkur. Häufig empfiehlt sich so eine “Sanierung” nach der Gabe von Antibiotika, nach einer überstandenen Erkrankung oder einfach so, zur Immunstärkung. 

 

“Vorne rein, hinten raus”

Das Buch für jeden Hundebesitzer

Von A wie Analdrüsenentzündung bis Z wie Zähne

close

Hey - schau rein!

Trage dich hier ein und erhalte ab und an spannende News, Infos, Tratsch & Klatsch 🙂

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Über Martina Pfannschmidt 184 Artikel
Martina gehört zur Spezies “wissenschaftsorientiert” und weiß einiges über die sogenannte “Phytotherapie”, also die Pflanzenheilkunde – die im Übrigen nix mit der Homöopathie zu tun hat. Die meisten Texte bezüglich Gesundheit, Krankheiten, Heilpflanzen und Naturstoffe stammen aus ihrer Feder. Alle Texte werden zudem regelmäßig durch eine Tierärztin geprüft.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com