Schonkost für Hunde

Ich will nur schlafen, schlafen, schlafen..

Nach überstandener Krankheit, nach Durchfall oder nach dem Erbrechen steht erst einmal Schonkost für Hunde auf dem Programm. Ihr könnt natürlich teures Spezialfutter kaufen – oder ihr bereitet dem Liebling selbst eine schmackhafte, aber schonende Mahlzeit zu. Generell solltet ihr darauf achten, dass das Futter zimmerwarm serviert wird. Gebt lieber mehrere kleine Portionen, anstatt einer großen, das alles dient der Schonung.

Hund krank

Was beinhaltet Schonkost für Hunde?

Gekochtes Hühnchenfleisch eignet sich hervorragend als Schonkost für Hunde, es ist sehr leicht verdaulich und in ihm steckt eine gehörige Portion Eiweiß. Allerdings dürft ihr das Fleisch nur ohne Knochen Ihrem Hund geben – egal, was Ihre Urgroßmutter sagt!
Die Knochen von gekochtem Hühnchenfleisch splittern, nicht auszudenken, was dabei alles passieren könnte! Das ist ein Fakt, und wenn ihr es nicht glaubt, dann geht in irgendeine Tierarztpraxis  und fragt dort nach. Punkt. Zurück zum Thema.

Wenn euer Hund von Durchfall geplagt wird, bietet ihm doch mal gekochte Karotten an. Die meisten Hunde mögen das Gemüse sogar. Als gutes Rezept hat sich Reis herauskristallisiert. Dazu nehmt ihr handelsüblichen Reis und kocht ihn, bis er schön “matschig” ist. Um dem Hund das Futter schmackhaft zu machen, mischt eventuell Magerquark oder Hüttenkäse darunter. Alle Produkte sind probate Mittel, um die empfindliche Magenschleimhaut des Hundes zu schützen. Einige Hundefreunde schwören auf Kartoffeln, sie sind ebenfalls ein solider Lieferant von Kohlenhydraten.

Flüssigkeit ist für den Hund enorm wichtig

Wenn euer Liebling mal seinen Napf beiseite schiebt, weil er keinen Hunger hat – gut. Aber um die Wasserschüssel darf er keinen Bogen machen. Wenn er nicht trinken mag, dann rührt einfach eine kleine Menge Leberwurst in das Wasser. Kaum ein Hund kann solch einem “Getränk” widerstehen. Zeigt die Schonkost für Hunde keine Wirkung, dann ab zum Tierarzt. Das gilt insbesondere dann, wenn Ihr Hundekumpel nichts trinken mag.

Ruhe und Schonung sind angesagt

Ihr wisst selbst, wie man sich fühlt, wenn einem der Magen oder der Darm zu schaffen macht. Am liebsten möchten wir uns unter einer Decke verkriechen und hoffen dabei, dass alles schnellstmöglich überstanden ist. Hunde sind da nicht immer so. Sie wollen oft trotz allem toben, spielen und rennen. Je nach Schwere der Erkrankung oder Unpässlichkeit sind die Frauchen und Herrchen in der Pflicht, den Hund zur Schonung und Ruhe zu verdonnern. Zumindest so lange, bis die akute Phase überstanden ist.

Newsletter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*