Ulmenrinde für Hunde

Ulmenrinde für Hunde

Ulmenrinde für Hunde – Im folgenden Artikel findest du alle relevanten Informationen über die Ulmenrinde. Du erfährst, wie sie angerührt wird und auf du beim Kauf achten solltest.

Ulmenrinde für Hunde – Allgemeines

Ulmenrinde wird aus der Rot-Ulme (Ulmus rubra) gewonnen. Deren Verbreitungsgebiet erstreckt sich über das östliche Nordamerika bis runter nach Florida. Der Laubbaum mag feuchte, aber auch karge Böden und gehört in die Kategorie Sonnenanbeter. Er reckt seine länglichen Blätter bis zu 20 Meter in den amerikanischen Himmel und ihre Blütezeit erstreckt sich von März bis April.

Die Bezeichnung „Ulmenrinde“ verrät es bereits – im Gegensatz zu den meisten Pflanzen liegt ihr Vorteil nicht in dem Samen, der Wurzel oder dem Blattwerk der Ulmus rubra, sondern in der Rinde. Wenn du mal an der inneren Rinde des Stammes oder den Zweigen schnuppern könntest, würde dir ein aromatischer Duft in die Nase steigen. Das kannst du etwa in den botanischen Gärten in Eberswalde, Rostock oder der Technischen Universität Dresden, denn dort finden sich Exemplare der Rot-Ulme.


DAS Buch für jeden Hundebesitzer: DAS Buch für jeden Hundebesitzer:
Jetzt mein Buch anschauen: “Vorne rein, hinten raus”. Darin erfährst du alles, aber wirklich auch alles über die Verdauung deines Hundes. Als Print, als Kindle oder natürlich als PDF 🙂 Sodbrennen? Durchfall? Erbrechen? Welche Pflanzen helfen? Wie oft muss mein Hund Häufchen machen? Und so weiter und so fort….


 

Vermutlich liegt es an ihrer „durchschnittlichen“ Optik, dass man sie nicht gezielt anbaut. In freier Wildbahn entfaltet sie sich jedoch ganz prächtig, so dass es derzeit noch genug Ulmenrinde zur Ernte gibt. Ulmen zählen allgemein derzeit zu den gefährdeten Arten, da sie von einer Käferart “angegriffen” werden.

Ulmenrinde (Slippery Elm Bark)
Echte, amerikanische Ulmenrinde, abgefüllt in Deutschland, kontrolliert durch regelmäßige Laborprüfungen, frei von Farbstoffen, frei von Konservierungsstoffen.
OHNE Tierversuche durch VICUPETS oder unsere Zulieferer sowie durch regelmäßige Laboruntersuchungen geprüft - Für die Sicherheit, dass man seinem Hund nur das Beste füttert

Letzte Aktualisierung am 30.11.2020 um 18:01 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Im Alter steckt ihre Kraft

Sie entfaltet ihre Schleimstoffe in der Innenrinde erst im Alter von etwa zehn Jahren. Ihren Beinamen „slippery elm“ verdankt sie den Schleimstoffen und Stärkebestandteilen, die in der Rinde enthalten sind. Früher, als die nordamerikanische Region noch in der Hand der Indianer war, diente Ulmenrinde den Menschen als ausgezeichnetes Mittel.

Einige Ureinwohner nutzen die Rinde der Rot-Ulme, um daraus Tee oder Umschläge zu machen. Die Indianer schienen instinktiv gewusst zu haben, dass der Kontakt mit Wasser aus der pulverisierten Ulmenrinde eine gelartige Substanz macht.

Die innere Rinde

Die Rinde der Rot-Ulme nimmt im Reich der Laubbäume schon eine besondere Stellung ein. Ihre Struktur ist rissig und klebrig. Genutzt wird nicht die äußere, sondern die innere Rinde.

Sie enthält Bitterstoffe, Flavonoide, Gerbstoffe (Gerbsäure, Phlobaphene), Harz, Schleimstoffe, die Vitamine A, B, C und K sowie Mineralien wie Kalcium, Magnesium und Natrium. Ihre charakteristische Eigenschaft resultiert aus einer Verbindung langkettiger Kohlenhydrate (Polysaccaride), die in Verbindung mit Wasser eine schleimartige Konsistenz annehmen.

Im Schleim wiederum finden sich folgende Inhaltsstoffe:

Hexosen,Pentosen, Methylpentoses, Hexosans (Zuckermolekül-Verbindungen) Polyuronide (Pektin), Gerbsäuren (3 %), Stärke, Mineralien, Phytoesterols, Sesquiterpene, Kalziumoxalat, Fettsäuren und Antioxidantien.

Ihr Rohfaseranteil liegt bei rund 47 Prozent, eine stattliche Zahl. Was bewirkt der hohe Anteil an Rohfasern? Rohfasern sind pflanzlicher Natur. Die Pflanzenbestandteile bestehen zumeist aus Zellulose, Hemizellulose und Lignin. Natürlich brauchen Hunde keine Rohfasern im Übermaß, so gelten etwa beim Trockenfutter Rohfasermengen bis zu 3,5 Prozent und im Nassfutter bis zu 1 Prozent als Mindestmaß.

Ulmenrinde für Hunde
Ulmenrinde für Hunde

 

Vertragen alle Hunde Ulmenrinde?

Es sind derzeit durch das Füttern keine negativen Reaktionen bekannt. Wenn dein Hund Tabletten einnehmen muss, solltest du diese nicht zusammen mit der Ulmenrinde verabreichen. Durch die schleimige Konsistenz könnten die Wirkstoffe des Medikaments eventuell nicht ihre volle Wirkung entfalten, deswegen sollte zwischen der Verabreichung der Tablette und dem Füttern der Ulmenrinde mindestens eine halbe Stunde, besser noch eine Stunde liegen.

Wie wird Ulmenrinde für Hunde verabreicht?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Rinde der Rot-Ulme dem Hund zu geben. Bewährt hat sich bei vielen Hunden das Anrühren der pulverisierten Rinde mit etwas Wasser und anschließendem kurzem Aufkochen. Danach abkühlen lassen und nach Bedarf etwas Honig untermischen – das mögen eigentlich viele Hunde.

Wichtig: Die zubereitete Ulmenrinde bitte mindestens eine bis eineinhalb Stunden vor oder nach den Mahlzeiten sowie der Gabe von Medikamenten verabreichen, da die Ulmenrinde die Nährstoffe des Futters bzw. den Wirkstoff des Medikaments entzieht.
Wenn dein Hund die Ulmenrinde nicht mag, was meistens der Fall ist, dann mach sie ihm mit etwas Joghurt, Quark oder einem Teelöffel Nassfutter schmackhaft.

Ulmenrinde nie in trockenen Zustand verabreichen!

Dosierung

Generell gilt 1 ml zubereitete Ulmenrinde auf 1 kg Körpergewicht des Hundes oder für größere Hunde zum besser rechnen 10 ml zubereitete Ulmenrinde auf 10 kg Körpergewicht des Hundes.
Es ist nicht schlimm, wenn der Hund etwas mehr von der zubereiteten Ulmenrinde aufnimmt, jedoch auch nicht übermäßig geben, denn wie bereits weiter oben geschrieben, bindet Ulmenrinde die Nährstoffe aus der Nahrung. Deshalb auch noch einmal an dieser Stelle… Ulmenrinde ein bis eineinhalb Stunden vor oder nach einer Mahlzeit oder einer Medikamentengabe verabreichen.

Ulmenrinde für den Hund kaufen – auf was sollte man achten?

Da Ulmenrinde pulverisiert wird, ist es natürlich ein Leichtes, sie mit anderen dubiosen Stoffen zu strecken. Deswegen sollte man darauf achten, dass es sich um 100 Prozent reine Ulmenrinde handelt. Achtet auch auf den Preis, allzu günstige Ulmenrinde im Vergleich zu anderen sollte Anlass zum Misstrauen geben.

Im optimalen Fall wird die Ulmenrinde aus den Vereinigten Staaten importiert und hierzulande abgefüllt. Als Nahrungsergänzungsmittel unterliegt sie dann nämlich strengen Richtlinien.

Ulmenrinde (Slippery Elm Bark)
Echte, amerikanische Ulmenrinde, abgefüllt in Deutschland, kontrolliert durch regelmäßige Laborprüfungen, frei von Farbstoffen, frei von Konservierungsstoffen.
OHNE Tierversuche durch VICUPETS oder unsere Zulieferer sowie durch regelmäßige Laboruntersuchungen geprüft - Für die Sicherheit, dass man seinem Hund nur das Beste füttert

Letzte Aktualisierung am 30.11.2020 um 18:01 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Wichtig!
Alle bereitgestellten Informationen auf hundepfote.org sind ausschließlich informeller Natur. Sie ersetzen keineswegs den Tierarzt!

Über Martina Pfannschmidt 180 Artikel
Martina gehört zur Spezies “wissenschaftsorientiert” und weiß einiges über die sogenannte “Phytotherapie”, also die Pflanzenheilkunde – die im Übrigen nix mit der Homöopathie zu tun hat. Die meisten Texte bezüglich Gesundheit, Krankheiten, Heilpflanzen und Naturstoffe stammen aus ihrer Feder. Alle Texte werden zudem regelmäßig durch eine Tierärztin geprüft.

12 Kommentare zu Ulmenrinde für Hunde

  1. Hallo auch,

    erstmal DIKES DANKE für Eure Tolle Arbeit und SCHADE das Euer Shop nicht mehr da ist!!!
    Hier meine Frage:
    Unsere Hündin hat im Endstadium Krebs und ist auch schon 13 Jahre alt, ich nehme schon seit einiger Zeit die Ulmenrinde, sie WIEGT 26/27 KG da kann ich ja 26/27ml über den Tag geben… nun meine Frage an schlimmen Tagen kann ich ihr da auch mal mehr geben und wenn ja wieviel mehr??

    Grüße

  2. Hallo, ich nutze seit ein paar Tagen die Ulmenrinde bei meinem 1 Jahr alten, 4,5 kg schweren Hund. Er ist von klein auf an ein sehr schlechter Esser und hat nun auch noch eine Darmwandentzündung. Die Ulmenrinde hilft ihm scheinbar sehr gut, das “Leerschmatzen” und Lecken ist weg und er hat scheinbar etwas mehr Appetit.
    Kann ich die Ulmenrinde auch Portionsweise einfrieren? Oder vermindert das dann die Wirkung?

  3. Hallo,

    die Ulmenrinde klingt sehr interssant als Ersatz für den herkömmlichen Magenschoner, den meine Hündin immer wieder braucht.

    Mein Problem ist jedoch, dass sie sehr speziell mit ihrem Futter ist.
    Sie wird die Uömenrindecauch mit Futter vermischt nicht fressen.

    Gibt es die Ulmenrinde auch in Tablettenform?

    Freundliche Grüße

    • Guten Morgen Susanne,

      besten Dank für deinen Kommentar. Ulmenrinde gibt es leider nicht in Tablettenform, da sie mit Wasser angerührt werden muss. Allerdings haben wir auch so ein “schleckiges” Hundemädchen – und wir geben sie ihr kurzerhand mit etwas Nassfutter verrührt. da Ulmenrinde eigentlich recht wenig Eigengeschmack hat, funktioniert das prima.

      Bei Fragen gerne melden!

      LG

      Martina

  4. meine leila hat seit mai diesen jahre die diagnose chronische gastritis. sie bekommt morgens und abends jeweils 1/2 stunde vor der hauptmahlzeit eine cimetidin 200mg. seit ein paar tagen schlecht sie wieder vermehrt und gähnt auch wieder mehr. der arzt meinte ich soll ihr abend 1 ganze cimetidin geben. ich merke keine besserung. meine frage ist nun wie gebe ich genau die ulmenrinde um die wirkung der cimetidin nicht zu beeinträchtigen bzw. kann ich die cimetidin einfach nach und nach weg lassen? wenn sie tagsüber zwischen ihren 4 mahlzeiten (soll man ja kleine mehrere geben laut TA) das lecken an fängt gebe ich ihr immer ein stück toastbrot. dann wird es sofort besser. danke schon mal für ihre hilfe und antwort. lg melanie & leila

    • Hallo Melanie, Hallo Leila,

      ob du das Medikament nach und nach weglassen kannst, solltest du mit deinem Tierarzt besprechen – dessen Empfehlung und Therapie hat natürlich immer Vorrang. Ulmenrinde hat aber die Wirkung, überschüssige Magensäure zu binden, dabei bindet sie aber auch Wirkstoffe mit. Deshalb solltest du Ulmenrinde immer nur mit einem zeitlichen Abstand von 1 1/2 bis 2 Stunden geben. Toastbrot bindet auch überschüssige Magensäure, allerdings nur immer kurzfristig. Ulmenrinde wirkt – bei zweimaliger Gabe pro Tag – langanhaltender.

      Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen und wünsche einen schönen Tag!

      Beste Grüße

      Martina

  5. Hallo, wir haben jetzt die Ulmenrinde für unseren Rubio 26 kg gekauft und auch zubereitet. Rubio hat ständiges Sodbrennen schon seit Jahren. die Medikamente die wir für ihn bekommen haben halfen nicht. Nun ist auch ein sogenannter Würghusten dazu gekommen. Er quält sich sehr damit. Bei den Untersuchungen wurde nichts festgestellt. Jetzt habe ich durch Zufall ihr Seite gefunden und lese genau diese Symptome die er hat. Er ist hektisch wenn er Sodbrennen hat und wischt förmlich seine Matratze und den Boden mit seiner Zunge ab. Er muss dann schnell raus um Gras zu fressen. Dann, kurz darauf kommt der Husten… ich bin der Überzeugung, dass die Magensäure seinen Hals schon rapide angegriffen hat. Doch die Tierärzte hören einfach nicht hin.
    Nun hab eich die Rinde ihm gegeben 10-15ml 2x am Tag. Habe auch zu dem Schleim auch Makunahonig zugegeben es wird etwas besser. Zwar nicht Beschwerde frei aber er würgt weniger und die Hektik ist auch weniger.
    Jetzt auch meine Fragen: die Zubereitung 250ml Wasser und 4g Rinde aufkochen, vom Herd nehmen und so lange rühren bis sich die Rinde aufgelöst hat.
    Doch bei 250ml Ulmen-Schleim ist doch die Verabreichung etwas wenig und das reicht dann bei 10ml ewig. Wie lange ist die zubereitete Masse denn überhaupt haltbar. Ich möchte ihm ja nicht einen sauren Ulmenbrei/schleim einflösen. LG Iris Huck mit Rubio

    • Hallo Iris,
      also, zunächst einmal braucht dein Rubius mehr als 10 ml pro Tag, denn er wiegt ja 26 kg, wie du schreibst. Das heißt, er muss 26 ml pro Tag bekommen. 10 ml pro 10 kg Körpergewicht, da ist die Regel!
      Dann schreibst du, er bekommt Honig mit hinein, den Honig solltest du ihm direkt übers Futter geben, zusammen mit der Ulmenrinde verliert er seine Wirkung. Die Ulmenrinde musst du ihm mindestens eine Stunde nach oder vor der Fütterung verabreichen, damit ihm die Nährstoffe aus der Nahrung nicht verloren gehen. Die wenigsten Hunde mögen Ulmenrinde pur, also misch ihm etwas Leckeres mit drunter, aber nur so viel, das er es aufnimmt. Die 26 ml kannst du auf zwei mal aufteilen, das hat insgesamt eine bessere Wirkung, wie wenn du es ihm auf einmal gibst.
      Die zubereitete Ulmenrinde kannst du bis zu maximal 5 Tage aufbewahren und nutzen. Bitte bewahre sie in einem Glasgefäß auf, denn Ulmenrinde zieht aus Aluminium und Plastik die Schadstoffe heraus. Wenn dir 4 Gramm auf 250 ml zuviel sind, dann nimm nur 2 Gramm auf 125 ml, so mache ich es bei unsere Amy auch. Nach fünf Tagen musst du das Übrig gebliebene wegwerfen, es wird dann eventuell sauer und ist unbrauchbar.
      So, ich hoffe ich konnte dir nun etwas helfen und erstatte mir doch bitte mal Bericht, wie es nun ist. Dein Rubius sollte sich so relativ schnell erholen. Das mit dem Honig ist eine gute Idee, wenn du ihm da richtig helfen möchtest, wäre es am Besten, wenn du medizinischen Manukahonig kaufst. Das nur mal so ein Vorschlag.
      Ich hoffe, du kommst nun klar!
      LG Carola

    • Hallo,

      das kommt darauf an, für welchen Zweck sie gedacht ist. bei einer Magenverstimmung würde ich sie nur kurz verabreichen, bei einer Magenschleimhautentzündung oder Verdauungsstörungen etwa zwei Wochen. Bei Sodbrennen kann sie dauerhaft gegeben werden, wir zumindest machen es bei unserer Amy in Absprache mit dem Tierarzt so. Und – sie hat seither auch kein Sodbrennen mehr gehabt.

      Beste Grüße

      Martina

    • Hallo Martina, unser Hund Felix hat eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung….leider momentan auch wieder im schweren Schub..
      Darf ich ihm die Ulmenrinde dauerhaft geben o. nur als Kur?
      Unter Sodbrennen leidet er auch.
      Über eine Antwort würde ich mich freuen.
      LG

9 Trackbacks & Pingbacks

  1. Sodbrennen beim Hund - das kannst du tun
  2. Hausmittel für Hunde - 7 wertvolle Naturheilmittel im Überblick
  3. Erbrechen beim Hund - Arten, Symptome und Behandlung
  4. Slippery Elm Bark - oder Ulmenrinde - hochwirksamer Magenschutz
  5. Gastritis oder Magenschleimhautentzündung beim Hund - wie vorbeugen?
  6. Ulmenrinde zubereiten - informiere dich hier über die Zubereitung
  7. Magenübersäuerung beim Hund - was ist das und was tun dagegen?
  8. Husten beim Hund - von harmlos bis gefährlich, Ursachen und praktische Tipps
  9. Gesunde Hunde - Hundekrankheiten verhindern - was erwartet dich hier?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*