Hundegesundheit

Hund hustet – was tun?

Dieser Artikel enthält Werbung und Affiliatelinks.

Meist fängt es ganz harmlos an – der Hund hustet plötzlich und unvermittelt los. Als Frauchen oder Herrchen schaut man dann schon etwas erschrocken aus der Wäsche. Die Ursachen können vielfältiger Natur sein. Ein gelegentlich auftretender Hustenreiz ist im Normalfall nicht weiter schlimm, es ist eine reine Schutzfunktion der Atemwege. Hustet dein Hund hingegen öfter oder erbricht er gar dabei, muss unbedingt ein Tierarzt zu Rate gezogen werden. Denn es könnte sich um einen Fremdkörper handeln, der sich in die Atemwege des Vierbeiners verirrt hat.
Möglicherweise hat sich dein Hund aber auch erkältet.
So geschehen bei unserem Hunde-Fuhrpark. Eine unserer drei Mädels zog sich eine schlimme Erkältung zu und wir waren mit ihr Dauergast bei unserer Tierärztin. Amy-Hund hustete wie verrückt, ein schrecklicher Anblick des Hundemädchens. Bei jedem Husten erbrach sie sich lautstark.
Hund hustet – was tun? Schauen wir mal!

 

Hund hustet? Dann ist Schonung wichtig.
Hund hustet? Dann ist Schonung wichtig.

Mögliche Ursachen für Husten beim Hund

Was können die Auslöser für das Husten sein? Die Palette der Symptome ist lang. Vielleicht hat er sich verschluckt oder ein Fremdkörper steckt in seinen Atemwegen, vielleicht ist er aber auch erkältet.  Schauen wir mal was alles einen Husten beim Hund auslösen kann.

  • Erkältung
  • entzündete Bronchien
  • entzündete Luftröhre
  • Infektion durch einen Virus, durch Bakterien oder durch Parasiten
  • klassisches Verschlucken
  • allergische Reaktion der Bronchien
  • ein angeborener Herzfehler (Wasser in der Lunge)
  • ein Lungenlappen hat sich möglicherweise verdreht
  • Missbildung der Atemwege durch falsche Züchtungen (Mops, Pekinese)
  • Tumor
  • Asthma

Ein Hundehusten ist mit unserem Husten nicht wirklich vergleichbar. Beim Hund hört es sich eher an als hätte er sich verschluckt. Manchmal geht es mit einem Würgen einher oder er hechelt sehr abgehackt. Oftmals müssen sich Hunde nach dem Husten übergeben.
Bei einem trockenen Husten keucht der Hund eher und es kann sein, dass er Atemnot bekommt. Hier musst du besonders auf deine Fellnase achten, denn diese Art von Husten kann gefährlich für ihn werden.
Beim produktiven Husten kommt es meist zu einem Auswurf von weißem Schleim oder Speichel, auch Blut kann sich im Auswurf befinden.
Ein Husten kann sporadisch auftreten und akut sein, aber auch chronisch und somit schwer behandelbar sein.

Aufpassen musst du, wenn eine Ansteckungsgefahr besteht, weil dein Hund eine bakterielle oder virale Infektion hat oder andere Hunde eine solche mitbringen. Eine solche Nachricht verbreitet sich normalerweise schnell unter Hundeleuten.
Wenn dein Hund hustet und niest, musst du zum Tierarzt um das abklären zu lassen. Hat dein Hund eine ein solche Infektion lass ihn nicht zu anderen Hunde, damit diese sich nicht anstecken, er will eh seine Ruhe haben und Zuhause bleiben.

Brennnessel Urtica Brennnes

Arten der Symptome

Wenn dem Husten ein Röcheln folgt, dann ist das meist ein trockener Husten, der hervorgerufen werden kann durch zu trockene Luft (Klima im Auto, Heizung in der Wohnung).
Wenn dein Hund immer dann hustet, wenn er aufgeregt ist, kann die Ursache hierfür im Herzen zugrunde liegen. Ist der Hund aufgeregt pumpt seine linke Herzseite mehr mit Sauerstoff angereichertes Blut von der Lunge in den Körper. Das kann dann zu einer unbemerkten Erkrankung führen. Schreitet diese unbemerkt fort, könnte sich durch den ständigen Rückstau, Wasser im Lungengewebe ansammeln. Das wiederum verhindert einen normalen Gasaustausch, der Hund wird kurzatmig und muss infolge dessen husten.

Wenn dein Hund Blut mit aushustet, musst du sofort zum Tierarzt, es könnte ein Tumor sein oder er hat eventuell beim Herumtoben etwas in die Luftröhre bekommen, was da nicht hingehört, zum Beispiel ein kleines Ästchen oder der Dorn von einem Gebüsch.

Schafgarbe, Wiesenblume

Wenn du dich noch ausführlicher über das Thema Husten beim Hund belesen möchtest, dann kannst du das hier tun: https://tierisch-gesundes.de/husten-beim-hund/

Hund hustet – was tun?

Hustet dein Hund mehr als drei Tage steht ebenfalls ein Besuch beim Tierarzt an, um zu erfahren was die Ursache für seinen Husten ist. Steht eine Diagnose fest, wird dein Tierarzt dir einen Therapieplan mit auf den Weg geben.
Bei einem normalen Erkältungshusten kannst du mit Hustensaft für Hunde agieren. Ein guter Hustensaft zeichnet sich durch eine Kombination verschiedener, für die Atemwege relevante ätherische Kräuter aus.
Der Hustensaft für Hunde “Bronchio Liqiuid” beinhaltet genau eine solche Kräutermischung und ist wohltuend und lindernd für die Atemwege deines Husten geplagten Hundes.

Auch ein Mangel an Kräutern und vitalstoffreichen Futterpflanzen führt in der Tierernährung zu einer Unterversorgung an physiologischen Vital- und Wirkstoffen. Dazu gehören auch ätherische Kräuterextrakte, die als natürlicher Nahrungsbestandteil eine wichtige Funktion bei der Feucht- und Reinhaltung der Atemwege spielen.
Bronchio Liquid ist eine Bronchialmischung bestehend aus verschiedenen Kräuterauszügen, die dazu beitragen können, ernährungsbedingte Unterversorgungen des Bronchialsystems auszugleichen und so die Funktion der Atemwege zu unterstützen.

Was ist drin in Broncho Liquid?

  • Obstessig – flüssige Auszug aus Kräuterextrakten wir folgt:
  • Bockshornkleesamen, ganz
  • Thymian geschnitten
  • Echinacea geschnitten
  • Spitzwegerich geschnitten
  • Brennnessel geschnitten
  • Wermut geschnitten
  • Schafgarbe geschnitten
  • Anis ganz
  • Brunnenkresse geschnitten
  • Fenchel ganz
  • Pfefferminze geschnitten
  • Salbei geschnitten)
  • Süßholzwurzelpulver
  • Saccharose
250 ml Bronchio-Liquid - Hustensaft für Hunde und Katzen - natürliche Kräuterextrakte
  • Hustensaft für Hunde und Katzen - flüssige Mischung aus ausgewählten Kräutern
  • Zur sanften Unterstützung bei Husten oder Atemwegsinfekten
  • Unter anderem wirken Extrakte aus Thymian, Echinacea, Spitzwegerich, Brennnessel, Schafgarbe, Wermut und Anis lindernd auf die gereizten Atemwege ein.
  • Mit praktischer Dosierhilfe, um das Liquid exakt verabreichen zu können.

Letzte Aktualisierung am 15.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API    

Und noch……

Wenn ein Hund hustet und er sich tatsächlich eine Erkältung zuzog, dann kann solch ein Produkt helfen. Alternativ könnt ihr eurem Hund Fencheltee mit Honig und Hühnersuppe verabreichen, beides wirkt entkrampfend und belastet den Magen nicht. Der Liebling sollte sich unbedingt schonen und im Extremfall kann solch eine Erkältung durchaus zwei Wochen dauern, bis alle Symptome abgeklungen sind.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere